Berlin

Berlin

YOOW - Mode & Design

YOOW - Mode & Design

Die Kreationen aus afrikanischen Stoffen unserer Schneiderin Helga Mond waren über Jahre der Hit. YOOW Mode & Design (auch für Kinder) als eigenes Label!

In vier Tagen in der Woche wurde in der Schneiderei des Werkhauses Anti-Rost genäht. Helga Mond lehrte jungen Frauen das Handwerk und gestaltete zusammen mit Kambura Tekasala, einem Designer aus der Demokratischen Republik Kongo. Die Stoffe kamen aus Sierra Leone und als Materialspenden aus einem Einrichtungshaus in Berlin.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Nähmaschinen, Fahrräder und Rollstühle für Sierra Leone

Nähmaschinen, Fahrräder und Rollstühle für Sierra Leone

Gerhard (Teddy) Dewitz war der Leiter unserer Werkstatt “Aus Alt mach Neu“. Als sein Arbeitgeber insolvent wurde und er seinen Job verlor, engagierte er sich für YOOW. Bundespräsident Horst Köhler hat auf seine erste Afrika-Reise die von Teddy aufgearbeiteten YOOW-Nähmaschinen nach Sierra Leone mitgenommen.

In ganz Berlin wurden Nähmaschinen, Fahrräder, Rollstühle und Rollatoren gesammelt, zerlegt, die Einzelteile gereinigt, schadhafte Teile ersetzt und dann wieder zusammengebaut.

Dann wurde ein Container gepackt und zu unserem Partnerprojekt MADAM in Sierra Leone geschickt. Einige Maschinen gingen auch nach Äthiopien.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Hilfe zur Existenzgründung

Hilfe zur Existenzgründung

Philipp Schaube und Felix Wehinger haben sich nach dem Abitur in Belfast als Zivildienstleistende bei der Organisation „Tools for Solidarity“ kennengelernt. Die Idee, altes (und gutes!) Werkzeug zu sammeln, aufzuarbeiten und Bedürftigen zukommen zu lassen, haben sie aus Irland mitgebracht.

Ausbildungsabsolventen in Sierra Leone erhielten hierdurch die Möglichkeit, in Ihrer Branche durch ein Werkzeugkit von YOOW Fuß zu fassen. Jugendliche in Deutschland wurden für die ungerechte Verteilung von Ressourcen in der Welt sensibilisiert.

Vier Jahre Flüchtlingshilfe in Berlin

Vier Jahre Flüchtlingshilfe in Berlin

Als die Ebola-Epidemie 2015 die Brücken nach Sierra abgebrochen hatte, gestalteten wir in Berlin PC-Kurse für unbegleitete Jugendliche, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind. In Unterkünften in Spandau, Charlottenburg, Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg und in Mariendorf vermittelte YOOW den jungen Menschen Grundkenntnisse in der PC-Anwendung. Sie lernten im Umgang mit einem Office-Programm die Erstellung von Bewerbungen für eine Wohnung oder eine Berufsausbildung. Für Kinder gab es den spielerischen Einstieg in die Programmierung mit Scratch.