Zwei Dorfbrunnen und ein Ausbildungszentrum in Malawi

Zwei Dorfbrunnen und ein Ausbildungszentrum in Malawi

2018 haben wir in Malawi ein neues Projekt begonnen. Wir haben dort zwei Brunnen gebaut und folgen nun dem Wunsch der Dorfgemeinschaft, nach und nach ein Kultur- und Ausbildungszentrum aufzubauen. Damit wollen wir der dort weit verbreiteten Kinderarbeit auf den Tabakplantagen entgegenwirken und besonders Mädchen den Rücken stärken, um ihnen eine Schulbildung zu ermöglichen.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Erster Projektabschnitt: Bau von zwei Brunnen

Erster Projektabschnitt: Bau von zwei Brunnen

Einer der Brunnen entstand in der Mitte des Dorfes, der zweite wurde am Dorfrand gebaut, wo bessere Wasseradern gefunden wurden. Allerdings ist dort der Boden sehr steinig, so dass sich die Arbeiten hinzogen. Denn zur Verfügung stehen nur einfachste Werkzeuge und Handarbeit. Die Projektkoordination vor Ort obliegt dem neu gegründeten Wasserkomitee der Dorfgemeinschaft und unserem Vertreter vor Ort. Im Dorf wurde zwischenzeitlich eine CBO (Community Based Organisation) gegründet, die einem gemeinnützigen Verein entspricht. Mit der Chiuno-CBO hat YOOW eine Kooperations-Vereinbarung geschlossen.

Zweiter Projektabschnitt: Aufbau eines Kultur- und Ausbildungszentrums

Zweiter Projektabschnitt: Aufbau eines Kultur- und Ausbildungszentrums

Die Dorfgemeinschaft wünscht einen Kindergarten und eine Schule sowie Ausbildungsmöglichkeiten insbesondere für Frauen zur Existenzgründung. Diesen Plan unterstützen wir. Mit den genannten Schulungsräumen und Werkstätten soll auch ein Kantinenbetrieb (Lehrküche) zur Verarbeitung von selbst angebautem Obst und Gemüse entstehen. Junge Eltern sollen geschult werden, denn viele Kinder leiden unter Mangelernährung, so dass YOOW bereits eine Suppenküche für Kinder als ersten Schritt zur bewussten Ernährung eingerichtet hat. Ein Arzthaus soll die medizinische Versorgung vor Ort ermöglichen. Das Kultur- und Ausbildungszentrum wird ein Arbeits- und Erfahrungsort sein, um einen Berufs- und Lebensweg für sich zu finden und den Menschen zur gegenseitigen Unterstützung bei Alltagsproblemen zu dienen.

Unser Partner-Organisation: Die Chiuno-CBO

Unser Partner-Organisation: Die Chiuno-CBO

Wurde im September 2018 registriert. Damit waren die Voraussetzungen für eine Kooperationsvereinbarung gegeben, d.h. unsere Zusammenarbeit ist förderfähig.

Auf dem gemeinsam erworbenen Grundstück (Eigentümer ist die CBO) entsteht ein Kulturzentrum aus Kindergarten, Schule, Ausbildungswerkstätten insbesondere für Frauen zur Existenzgründung, Seniorentreff und einer Kantine, in der gesunde Nahrung (z.T. aus eigenem Anbau) gelehrt und angeboten wird. Außerdem wird ein Ärztehaus für die medizinische Versorgung auch für die Nachbardörfer von Chiuno Village dienen.

Das Chiuno Cultural Center wird einen Arbeits- und Erfahrungsraum bieten, um Kindern, besonders auch Mädchen eine Schulbildung zu ermöglichen und die noch immer bestehende Kinderarbeit auf den Tabakplantagen in Kasungu nachhaltig einzudämmen.